Über uns

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“ (Victor Hugo)

Im Jahre 1971 wurde der Traum des Geistlichen Rates Johannes Kriebel wahr. Die Blaskapelle, damals noch Jugendblaskapelle, Zentbechhofen wurde gegründet. 29 junge Menschen aus Zentbechhofen, Greuth, Schweinbach, Förtschwind, Jungenhofen und Sambach traten in die Kapelle ein.

Die Ausbilder waren damals Josef Stransky, Georg Wagner und Paul Kwoczalla. Seit 1988 übernimmt Gerhard Geuder die Ausbildung. Zudem dirigiert er die Blaskapelle.

Damals wie heute nimmt die Blaskapelle Zentbechhofen zahlreiche kirchliche Auftritte wahr. Beispielsweise die Greuther Wallfahrt, die Flurprozessionen nach Schweinbach und Jungenhofen oder die Klosterwallfahrt nach Schlüsselau.

Darüber hinaus begleiten wir alljährlich das Aufstellen einiger „Kerwasbäume“ oder das Betzen Rausstanzen im nahen Umkreis. Auch zu Ständchen an Geburtstagen oder Festzügen spielen wir auf. Ebenfalls wurden viele Festlichkeiten bereits durch unsere breitgefächerte Unterhaltungsmusik umrahmt, z. B. die Kerwa in Zentbechhofen oder das Altstadtfest in Höchstadt. Von traditioneller böhmischer Blasmusik, über beschwingte Lieder bis hin zu weihnachtlichen Klängen bietet die Blaskapelle für jeden Geschmack etwas.

Die Blaskapelle macht auch regelmäßig Ausflüge z. B. zum Gardasee oder zum Spielen in den Europapark Rust. Außderdem sind wir einmal im Jahr auf Probenwochenende.